Rund um das Rote Holzhaus leben vor allem sehr viele Pferde, da hier auch eine kleine aber feine Gangpferdezucht betrieben wird. Neben sehr vielen Islandpferden gibt es auch einen fünfgängigen Arravani und drei Shetlandponys.

Die hier geborenen Pferde heißen mit Nachnamen "vom Zauberwald" !

Neben den Hunden leben im und ums Holzhaus auch drei Kater, die sich eigentlich um die Rationalisierung des Mäusebestandes kümmern sollen, jedoch gelegentlich auch nur ein feines Katzenleben genießen.

Dienstältester ist der schwarze Abraxas alias "Mau-Mau". Er duldet eigentlich keine Götter neben sich, und um sich keine Blöße geben zu müssen, erscheint er nur sporadisch, verbreitet dann ordentlich schlechte Laune und erhält sich so seinen Chefstatus.

Ihm folgt altersmäßig der schwarzweiße Emil, einfach die liebste Katze der Welt, allerdings mit mancherlei Zipperlein geplagt.

Der jüngste im Bunde ist Sockenkater R2D2, eigentlich eine vierpfotige Katastrophe, er kann Kühlschränke öffnen, ist wasserfanatisch, hat Respekt vor nichts und niemand und frisst eigentlich alles, was er findet, einschließlich saurer Gurken und besteht darauf, die Hunde beim Spaziergang zu begleiten. Aber natürlich wird auch er heiß geliebt !

Last but not least "Hamsterchen" ....

Mein Sohn hat ihn angeschleppt, weil er ihm in der Zooabteilung des Baumarktes so Leid tat ..... Generell lehne ich Käfighaltung von Kleintieren ab, so sollte also der Hamster, wenn schon gefangen, wenigstens großzügig leben. Er haust nun in einem 2,5 m langen Terrarium !